ZDF- "Landarzt" schließt die Praxis

Nach 25 Jahren

ZDF- "Landarzt" schließt die Praxis

Die letzte Folge der Serie wird am 17. Mai im ZDF ausgestrahlt.

 Auf dem "Erlebnisführer" der Tourismus-Organisation Ostseefjord Schlei reitet er noch durch blühende Rapsfelder: "Der Landarzt" Wayne Carpendale, der seit fünf Jahren die Hauptfigur in der gleichnamigen ZDF-Serie verkörpert. Nach einem Vierteljahrhundert flimmert an diesem Freitag (19.25 Uhr) die unwiederbringlich letzte Folge über den Bildschirm.

Landarzt als Modernisierungsopfer

Hinter dem Aus des Klassikers mit Wayne Carpendale nach rund 25 Jahren steckt der Wille des Senders, jüngere Zuschauerschichten für sich zu erobern. Innovationen sollen künftig das Vorabendprogramm vornehmlich am Freitag bestimmen, hieß es vom ZDF bereits im Oktober 2012. "Zur kontinuierlichen Modernisierung eines TV-Programms gehört auch der gelegentliche Abschied von langlaufenden Formaten. Sonst gäbe es keine Sendeplätze für Neuentwicklungen."

Fans sind bitter enttäuscht

Die Region reagierte mit Enttäuschung. Aber eine Abschiedsfeier im "Landarzt"-Land an der Schlei ist nicht geplant. Beim ZDF ist nichts bekannt, auch die Odeon Film AG als Mutter der Produktionsfirma Novafilm plant nichts. In der Kleinstadt Kappeln, die das Vorbild für den fiktiven Ort Deekelsen ist, wird es kein Public Viewing oder sonstige Feiern geben. "Man hat es jetzt so hingenommen", sagt Bürgermeister Heiko Traulsen. "Man kann es ja nicht ändern."

Versuch mit Politik etwas zu erreichen

Dabei hat Traulsen es durchaus versucht: An Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD) hat er geschrieben, auch an den ZDF-Intendanten Thomas Bellut. "Herr Albig hat ganz lieb geantwortet, aber ein Ministerpräsident kann natürlich nicht auf einen Sender einwirken und darf es auch nicht. Aber er hat sich bedankt für unser Engagement." Ähnlich habe auch Bellut reagiert - eine Verlängerung für die Familienserie gab es trotzdem nicht. Bellut habe wiederholt, dass die Serie zugunsten neuer Formate geopfert werde.

Region leidet unter Einstellung

Die zunächst befürchteten Einbrüche für den Tourismus in der Region sieht Traulsen nicht auf sich zukommen. Er setzt auf den "Schwarzwaldklinik"-Effekt - Fans der Serie kommen da sogar noch nach Jahrzehnten zum Drehort im Glottertal. "Das wird auch auf die Schleiregion zutreffen", glaubt Traulsen. Diesen Glauben teilt Andrea Simons von der Ostseefjord Schlei GmbH, auch wenn die Nachricht vom Aus für die Serie zunächst ein Schlag war, wie sie zugibt. Dennoch: "Wir wollen das Thema weiter bespielen. Die Nachfrage ist da, wir gehen nicht von einem Einbruch aus." Auch Wiederholungen machten die Zuschauer noch aufmerksam, "und der 'Landarzt' hat eine unglaublich große Fangemeinde. Wir haben mit den Motivgebern gesprochen, und wir wollen das weiter vermarkten."

Ende Juli letzte Autogrammstunde
Ende Juli soll der 36-jährige Carpendale, der im Sommer bei den Karl-May-Festpielen in Bad Segeberg auftritt, nach Kappeln kommen zur letzten Autogrammstunde. In der letzten Episode mit dem Titel "Einsturzgefahr" geht es um die nötige erneute Sanierung des Landarzthauses, die jedoch finanziell nicht möglich ist. Das Haus ist wie die Serie nicht mehr zu retten. Doch die Wiederholungen werden kommen - und Wayne Carpendale vermutlich noch lange durch blühende Rapsfelder reiten.

Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

Die TV-Highlights des Jahres 2013

×