Er erschlug Rentner-Paar

Chronik

Er erschlug Rentner-Paar

Artikel teilen

Killer gestand Bluttat - Gibt es weitere Opfer?

Der Rentner-Killer Laszlo S. (35) hat den Raubmord an dem Imker-Ehepaar in Obersiebenbrunn am 12. Dezember 2011 gestanden. Am Dienstag konfrontierten ihn slowakische Ermittler mit „erdrückenden Beweisen“, sagt NÖ-Chefermittler Leopold Etz. Eine ähnlich schreckliche Tat in der Slowakei führte unsere Cops zum Tatverdächtigen: Denn auch in seiner Heimat soll der Schlächter einen Doppelmord an Vater und Sohn (81 und 51) begangen haben, sitzt deshalb dort in U-Haft. Zuvor soll der vorbestrafte Gewohnheitsverbrecher mehrere Jahre in Deutschland im Gefängnis verbracht haben.

Sein Handy war zur Tatzeit beim Ehepaar eingeloggt
Auf die Spur kamen ihm die NÖ-Cops durch eine Rufdatenüberprüfung. Sein Handy war zum Tatzeitpunkt in Obersiebenbrunn eingeloggt. Ein DNA-Abgleich soll noch folgen. Fest steht jedoch, dass Laszlo S. am Tattag mit dem Zug von Wien nach Bratislava fahren wollte – ohne Ticket. Deswegen schmiss ihn der Schaffner in Obersiebenbrunn raus. Der Slowake habe dann beim Imker-Paar geläutet und um Geld gebettelt. Erika und Gerhard N. (80, 76) wollten nichts geben – ihr Todesurteil. Mit fast zwei Kilo Schmuck aus dem Haus flüchtete Laszlo S. Die Polizei traut ihm noch weitaus mehr Straftaten zu. Hinweise an: 059133-30-3333. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo