Fahrrad-Diebe haben schon Saison

Frühlingswetter:

Fahrrad-Diebe haben schon Saison

Das Frühlingswetter freut offenbar auch die Fahrraddiebe: Die Zahl der Anzeigen steigt bereits.

Weil wegen des schönen Wetters und der milden Temperaturen bereits viele Radfahrer unterwegs sind, steigt auch die Zahl der Diebestähle. Gefunden wird kaum ein Rad je wieder.

Polizei mahnt zur Vorsicht:
Sonnenschein und Temperaturen von 12 Grad: Viele Österreicher steigen schon jetzt, MItte Februar, aufs Fahrrad um. In Wien genau so wie in Österreichs "Fahrrad-Haupstadt" Salzburg, wo 18 Prozent aller Wege mit dem Rad zurückgelegt werden. Damit gilt die Mozartstadt, nach Wien auch als "Hauptrevier-Gebiet" von Fahrraddieben. Und die sind in beiden Städten bereits wieder unterwegs: Im Bereich der der Wiener Innenstadt, der Salzburger Altstadt, ebenso wie in den Wohnsiedlungen. Die Polizei rät zur Vorsicht, die Zahl der Anzeigen steigt. Am besten sollte immer die Rahmennummer notiert werden, ohne ordentlichem Sicherheitsschloss sollte das Rad sowieso niemals abgestellt werden. Auch eine Versichung kann helfen, damit der Jammer nicht allzu groß wird, wenn der Drahtesel einfach weg ist.

Kaum ein gestohlenes Rad wird je wieder gefunden:
Alleine in Wien verschwinden jedes Jahr 25.000 Fahrräder, davon tauchen nur 650 wieder auf. Das entspricht einer Aufklärungsquote von gerade einmal 2,7 Prozent. In Salzburg sind es zumindest 3,6 Prozent. Übrigens: Pro Tag werden alleine in Wien 24 Fahrräder gestohlen. Vorsicht ist also geboten, auch wenn das schöne Wetter vielleicht zum Leichtsinn verleiht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten