handschellen

Trickdieb in Wien

Falscher Kaminkehrer aufgeflogen

Artikel teilen

Der 45-Jährige verlangte 1.500 Euro Honorar. Er tarnte sich als Kaminkehrer.

Als angeblicher Mitarbeiter der "Wien Energie" und als Kaminüberprüfer hat sich ein 45-jähriger Trickbetrüger rund ein Jahr lang Zutritt zu den Wohnungen seiner Opfer in ganz Wien verschafft: Der Mann zeigte den Großteils älteren Frauen eine falsche Dienstkokarde und ein Schreiben mit dem Logo der "Wien Energie" vor und errang so ihr Vertrauen. Dann soll er Bargeld und Schmuck gestohlen haben - und ließ sich auch noch ein Honorar bezahlen. Elf Delikte konnten dem Wiener nachgewiesen werden - die Polizei geht davon aus, dass es mehr Opfer gibt.

Der Verdächtige war laut Polizei bereits am 24. Februar dieses Jahres nach seinem letzten Trickdiebstahl in Wien-Landstraße festgenommen worden. Der Mann hatte mit seiner Tour quer durch Wien Erfolg gehabt: Er trat immer in blauer Arbeitsmontur auf und erklärte den offensichtlich zuvor ausspionierten Opfern, dass er die Elektroleitungen bzw. in drei Fällen den Kamin überprüfen müsse. Dazu schickte er die Bewohner aus dem jeweiligen Zimmer und durchsuchte es dann nach Beute.

1.500 Euro Honorar
Bargeld und Schmuck streifte der Verdächtige ein; zusätzlich forderte er ein Honorar bis zu 1.500 Euro für die angeblich geleistete Arbeit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. Der mutmaßliche Trickbetrüger zeigte sich lediglich zur Tat am 24. Februar geständig. Der Beschuldigte ist 1,67 Meter groß, ist kräftig gebaut und leicht untersetzt und trug fallweise eine Brille.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es weitere Geschädigte geben könnte: Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien-Mitte, Gruppe Wenzdorfer, unter der Telefonnummer 01/313 10 - 43640 entgegen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo