Horror-Clowns: Immer mehr Grusel-Attacken

2 Verletzte in einer Nacht

Horror-Clowns: Immer mehr Grusel-Attacken

Österreich ist das Lachen längst vergangen: Immer mehr Clowns verletzen ihre Opfer.

Zum Fürchten

Früher lachte man im Zirkus über sie, derzeit sind Clowns Angstmacher Nummer 1 auf unseren Straßen. Und jetzt wird es brutal: Was als böser Scherz begann, wird richtig gefährlich. Alleine in der Nacht auf Dienstag wurden bei Clown-Attacken zwei Menschen verletzt.

  • Steiermark: Teenager im Spital. Ein Mädchen (16) wurde um 19.30 bei einem Tiefgaragenaufgang in Mürzzuschlag von einem Clown erschreckt. Sie versuchte wegzulaufen, fiel eine Treppe hinab und wurde verletzt. Die Polizei fahndet nach dem Täter.

  • Tirol: Clown-Attacke mit Base­ballschläger. Von gleich drei Clowns wurde ein 19-Jähriger in Schwaz angegriffen. Als das Opfer fliehen wollte, wurde er von einem weiteren Verkleideten mit einem Baseball-Schläger attackiert. Auch hier konnten die Täter entkommen, die Polizei ermittelt.

  • Kärnten: Schülerin verletzt. Einen Tag zuvor wurde eine Schülerin (16) beim Joggen von einem Maskierten erwischt. Sie stürzte über eine Böschung.

Polizei warnt: viele Clowns erwartet eine Haftstrafe

Das Phänomen schwappte vor genau einer Woche zu uns nach Österreich. In St. Johann an der Haide (Steiermark) versetzte ein Clown einem Autofahrer auf einem Park&Ride-Parkplatz den Schreck seines Lebens. Seitdem ist die Serie der Angriffe nicht zu stoppen.

Mittlerweile befasst sich das Bundeskriminalamt intensiv mit dem gefährlichen Trend. Eine Warnung wurde an alle Nachahmer ausgegeben: „Die Polizei wird rigoros einschreiten, wenn sich jemand bedroht fühlt.“

Klar ist: Wer Menschen bedroht, auch nur erschreckt, kann hinter Gittern landen.

Jetzt spricht neues Opfer: "Gehe abends nicht mehr vor die Türe"

Der Schock sitzt bei der 16-jährigen Villacherin Sarah noch immer sehr tief.

„Ich hatte panische Angst. Die nächsten Tage werde ich abends wohl nicht mehr vor die Türe gehen“, sagte Sarah K., jene geschockte Schülerin aus Villach, die Sonntagabend beim Joggen an der Draulände von einem Mann im Clownskostüm böse erschreckt wurde.

Vor Schock über eine Böschung gestürzt

Bewusstlos. „Der Clown war Furcht einflößend und hatte einen spitzen Gegenstand dabei. Vor Schock stürzte ich über eine Böschung, und war einige Minuten bewusstlos“, schildert K. das Schreckens-Szenario. Vom Horror-Clown fehlt noch immer jede Spur, eine Fahndung verlief erfolglos. K.: „Ich verstehe nicht, was daran lustig sein soll, Menschen zu erschrecken. Das sind für mich einfach Wahnsinnige.“

Video zum Thema: Horror-Clown verletzt Joggerin
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Brutaler Hype auch in Deutschland: Bub (14) sticht mit Messer auf einen Horror-Clown ein

Eskalation auch in Deutschland. In Berlin geht ein Clown mit einem Hammer auf einen Teenager (14) los. Dieser fackelt nicht lange, zückt ein Messer und sticht auf den Angreifer ein. Schwer verletzt bleibt der Clown liegen, der Teenager leistet Erste Hilfe. Dann stellt sich heraus: Der Clown war der Nachbar, der nur einen Streich spielen wollte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten