Symbolfoto

Unfall

Kärntner bei Kanalarbeiten verschüttet

Zwei Männer wurden bei Kanalarbeiten komplett von Erdmassen bedeckt. Einer der beiden wurde schwerverletzt ins Spital gebracht.

Beim Einsturz eines Kanalschachtes sind am Donnerstag in Villach zwei Männer verschüttet worden. Einer von ihnen, der 31-jährige Bauherr, wurde vollständig von den Erdmassen bedeckt und musste von Angehörigen der Feuerwehr und der Polizei ausgeschaufelt werden. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht,

Schacht eingebrochen
Der Villacher und ein 36-jähriger Bauarbeiter aus Hermagor waren laut Polizeiangaben mit Kanalanschlussarbeiten beschäftigt, als plötzlich eine Seitenwand des rund 1,5 Meter breiten, elf Meter langen und 2,2 Meter tiefen Schachtes einbrach. Der Baggerfahrer konnte sich selbst retten und Hilfe herbeiholen. Die Baugrube wurde anschließend von der Feuerwehr gegen weitere Einstürze gesichert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten