video

Sicherheit

Teile der Klagenfurter Innenstadt mit Video überwacht

Am Montag wurde in der Klagenfurter Innenstadt eine Video-Überwachungsanlage eröffnet.

Innenminister Günther Platter höchstpersönlich eröffnete die Videoanlage. Damit soll die Zunahme strafbarer Handlungen in der City gebremst werden.

Über vier Monitore werden der Heiligengeistplatz, die Herrengasse und der Pfarrplatz kontrolliert. Die Daten müssen nach 48 Stunden gelöscht werden, lediglich Aufzeichnungen von Straftaten dürfen gespeichert werden. Bei der Polizei, welche die Überwachungsanlage beantragt hatte, hieß es bei der Eröffnung, der Erfassungsbereich der Kameras sei mit dem Datenschutzbeauftragten abgesprochen, niemand brauche sich zu sorgen, dass etwa in ein Fenster gezoomt werde.

In Betrieb wird die Anlage zwischen 21.00 Uhr und 5.00 Uhr sein, an Wochenenden oder vor Feiertagen wird ein Beamter abkommandiert, um die Monitore im Auge zu behalten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten