Feuerwehr Symbolbild Symbolfoto Themenbild

Schwerer Brand in Neuhofen

Katze schlägt Alarm: 20 Menschen gerettet

Artikel teilen

Besitzer geweckt: Lebens- rettendes Tier kam danach in Flammeninferno um.

Eine Katze hat Mittwoch früh in Neuhofen an der Krems (Bezirk Linz-Land) ihren Besitzer geweckt, nachdem ein Brand ausgebrochen war. Der 25-jährige Student schlug Alarm und warnte andere Bewohner des Mehrfamilienhauses. Einige Personen mussten wegen der starken Rauchentwicklung auf ihren Balkonen ausharren, bis die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte. Insgesamt wurden 20 Personen in Sicherheit gebracht. Die lebensrettende Katze kam hingegen um, wie die Pressestelle der Polizei am Abend mitteilte.

Gegen 5.45 Uhr weckte die Katze ihr Herrchen. Das Schlafzimmer war bereits stark verraucht, Ursache könnte ein defekter Heizlüfter am Fußende des Bettes gewesen sein. Der Student versuchte zu löschen, allerdings ohne Erfolg. Er verließ die Wohnung und alarmierte andere Bewohner. Manche konnten aber wegen der starken Rauchentwicklung nicht mehr durch das Stiegenhaus und flüchteten daher auf ihr Balkone - darunter auch Familien mit kleinen Kindern im Nachtgewand.

Die Feuerwehr drang mit schwerem Atemschutz zum Brandherd vor. Erst nachdem die Einsatzkräfte den Rauch beseitigt hatte, konnten Bewohner von ihren Balkonen in Sicherheit gebracht werden. Während der drei Stunden dauernden Löscharbeiten fanden sie in einer benachbarten Tischlerei Unterschlupf und wurden mit Tee versorgt. Die Mieter bleiben unverletzt, lediglich der Student erlitt bei seinen erfolglosen Löschversuchen leichte Verbrennungen an der Hand. Die Katze verendete. Der Schaden dürfte rund 100.000 Euro betragen.

Die stärksten Bilder des Tages

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo