Ausgerutscht:

Mädchen mit Mistgabel ins Krankenhaus

Einen äußerst schmerzvollen Arbeitsunfall hat eine 15-Jährige am Freitag auf dem elterlichen Bauernhof in Axams bei Innsbruck erlitten.

Die junge Frau war auf eine Mistgabel gestürzt, die sich in ihr Gesäß bohrte. Dem Vater des Opfers gelang es, mit einem Bolzenschneider das Arbeitsgerät größtenteils zu entfernen. Von einem zehn Zentimeter langen Stück konnte die Tirolerin dann im Krankenhaus befreit werden.

Die 15-Jährige mistete auf dem Hinterhof den Kuhstall aus und brachte den Mist mit einer Schubkarre auf den Misthaufen vor dem Stall. Anschließend legte sie die Mistgabel auf die Seite, auf die sie rückwärts stürzte.

Das Unfallopfer konnte noch selbst ins Haus gehen und ihren Vater alarmieren. Die Rettung brachte die Tirolerin dann in die Universitätsklinik.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten