Monaco

Mysteriöser Tod

Millionär stürzt aus dem Fenster

Verbrechen, Unfall oder Selbstmord: Die monegassische Polizei ermittelt.

Alois Gabriel (43), gebürtiger Mühlviertler, kam als Landeschef der OVB-Vermögensberatung zu Reichtum. Vor zehn Jahren übersiedelte er nach Velden, baute sich am Wörthersee eine Luxusvilla mit 600 Quadratmeter Wohnfläche, Blick auf den See, Terrasse und Pool. In der Garage: ein Ferrari, ein Bentley, ein Mercedes. Viele sagen: „Die schönste Villa am ganzen See.“

Zweitwohnsitz
Dann richtete sich Gabriel, offenkundig aus steuerlichen Gründen, einen Zweitwohnsitz in Monaco ein. Zuletzt soll der vielfache Millionär mehr als 300.000 Euro im Monat verdient haben.

Todessturz
Jetzt stürzte der 43-Jährige in Monaco aus dem Fenster. Die Hintergründe sind unklar. Spekulationen reichen von Unfall über ein Verbrechen bis hin zu Selbstmord. An Letzteres glauben Freunde nicht: „Er hatte noch viele Pläne.“ Andere Eingeweihte sprechen von einem Herzinfarkt, dem der Millionär erlegen sei. Kurz: Die Umstände des Todes sind noch rätselhaft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten