Nach Schlaganfall abgestürzt

Bergunfall

Nach Schlaganfall abgestürzt

Ein 63 Jahre alter Wiener stürzte beim Wandern am obersteirischen Loser in den Tod.

Zu einem tödlichen Alpinunfall ist es am späten Nachmittag am 25. September am Loser in der Obersteiermark gekommen. Ein Pensionist aus Wien war gerade dabei, vom 1.838 Meter hohen Loser oberhalb von Altaussee im Salzkammergut zu Tal zu steigen. Dabei erlitt der Mann laut Sicherheitsdirektion Steiermark einen Schlaganfall und stürzte rund 70 Meter tief ab.

Der 63 Jahre alte Wiener Pensionist - der alleine unterwegs gewesen war - hatte auf dem markierten Wanderstieg plötzlich das Bewusstsein verloren: Er sackte zusammen, kollerte vom Weg und fiel über einen steilen Hang. Die Bergrettung wurde gegen 16.45 Uhr von einem Wanderer alarmiert. Der Tote wurde vom Hubschrauber Martin 3 des Innenministeriums geborgen, so ein Beamter der Polizeiinspektion Bad Aussee.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten