Arzt verschreibt Ivermectin gegen Corona

Kollege entsetzt

Arzt verschreibt Ivermectin gegen Corona

Teilen

Ein Arzt-Kollege teilte seine Empörung ob der Empfehlung auf den sozialen Medien.

Kaum ein Medikament sorgt in der Corona-Krise für mehr Gesprächsstoff als das Wurmmittel Ivermectin. Nicht erst seit der Empfehlung von FPÖ-Obmann Herbert Kickl wird das Mittel in Internetforen als Wundermittel gegen Corona gehandelt. Apotheker und Mediziner raten aber bereits seit längerem von einer Selbstmedikation mit Medikament ab. Doch nun soll ein Arzt aus Niederösterreich das Wurmittel Corona-Patienten verschrieben haben. 

"Ich habe gerade die schockierende Nachricht erhalten, dass ein sogenannter 'Kollege' seine Patienten mit Ivermectin, Vitamin C und D bei Corona behandeln soll. Auch für jeden nicht ärztlich ausgebildeten Bürger, muss erkennbar sein, dass diese Therapie gefährlich ist und Leben gefährden kann," so der Arzt auf Facebook.

"Ein Arzt, der so ein Medikament verschreibt, hat anscheinend vergessen, welche Regeln er zu befolgen hat. Denn es gibt keinen Grund für die Verordnung von Ivermectin bei Covid", so der Allgemeinmediziner abschließend.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo