3 Mio. Euro Beute

Mega-iPhone-Diebstahl in Wiener Neudorf

Frecher Handy-Coup auf dem Gelände einer Spedition dauerte zwei Stunden.

Die frisch eingelangte heiße Ware auf 15 Paletten lag in einer Halle, die nicht jeder auf Anhieb findet. Außerdem ist das Gelände der Spedition Weiss in Wiener Neudorf bei Wien mit einem Schranken gesichert. Trotzdem kamen die Täter ungehindert zum Hightech-Logistiker Tectraxx, indem sie anläuteten und mit einem Lkw vorfuhren.

Weiter geht’s mit den auffälligen Zufällen: Sämtliche Videoüberwachungskameras, die in zwei Meter Höhe montiert sind, waren so verdreht, dass sie für den Coup blind waren.

Die vier bewaffneten Maskenmänner überrumpelten und fesselten die zwei Lagerarbeiter und machten sich über die wertvolle Elektronik-Ware in der Halle her – wobei sie ziemlich ins Schwitzen gekommen sein mussten. Mit einem Hubwagen (einer sogenannten Ameise) luden sie die auf 15 Paletten gestapelten iPhones sowie andere hochwertige Mobilfunk- und Elektronikgeräte in ­ihren Lkw um.

Ein Chef-Ermittler des Landeskriminalamtes zu ÖSTERREICH: „Die Burschen müssen mindestens zwei Stunden gewerkt haben.“ Beachtlich, dass niemand etwas in der langen Zeit Mittwochnacht ab 22.45 Uhr mitbekommen haben will. Dazu stellt sich die Frage, wo die Securitys abblieben, die sonst das Gelände sichern.

Die Kripo geht davon aus, dass die Räuber einen heißen Tipp von einem aktiven oder früheren Mitarbeiter der Spedition oder der Hightech-Firma hatten, wann und wo derart viel offenbar so leicht zu erbeuten ist. Die gefesselten Lagerarbeiter konnten sich selbst befreien und Alarm schlagen.

Prokurist: "Zum Glück ist es nur ein Sachschaden"

ÖSTERREICH: Wie geht es den beiden Raubopfern?
Klaus Tumler: Den Umständen entsprechend. Sie sind zu Hause und erholen sich von den Ereignissen in der Nacht.

ÖSTERREICH: Können Sie uns etwas zum Tathergang sagen?
Tumler: Ich vertraue voll auf die Arbeit der Polizei. Wir sind alle schockiert und hoffen, dass die Täter rasch ausgeforscht werden.

ÖSTERREICH: Vieles spricht für einen Komplizen aus den eigenen Reihen? War es ein Insider-Coup?
Tumler: Dass wir oft so viele teure Waren lagern, ist nicht nur in unserer Firma bekannt. Glücklicherweise muss man in dieser Situation sagen, haben wir es nur mit einem Sachschaden zu tun.

(wef, kor)
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten