Oberösterreicher baut Rollstuhl für vernachlässigten Ziegen-Bock

Eine tierliebe Aktion

Oberösterreicher baut Rollstuhl für vernachlässigten Ziegen-Bock

Ziegen-Bock kann jetzt wieder alleine aufstehen. 

Abgemagert, geschwächt und dehydriert wurde der Ziegen-Bock "Hulk" vor knapp zwei Wochen vom Tierheim Freistadt am Hof seiner bisherigen Besitzerin abgeholt, wie "nachrichten.at" berichtet. Der arme Kerl vegetierte in einer finsteren Box ohne Licht und Ausblick vor sich hin. Es sah nicht gut aus für das Jungtier. Doch durch die tierliebe Aktion eines Mühlviertlers und einer Mitarbeiterin des Tierheimes kann "Hulk" wieder alleine aufstehen. 

Die Sehnen des Bocks waren durch einen Selen-Mangel so verkürzt, dass er sich nicht einmal selbstständig fortbewegen konnte. Die Tierfreunde gaben den Ziegen-Bock nicht auf und pflegten das Tier wieder fit. Jetzt flitzt "Hulk" mit einem Rollstuhl, den ein geschickter Nachbar innerhalb eines Tages machte, über das Tierheim-Gelände.  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten