(c)dpa/dpaweb/dpa/Thomas Köhler

Grausiger Fund in Oberwart

Totenkopf lag im Restmüll

War es ein Verbrechen? Die Polizei ermittelt unter Hochdruck.

Mitarbeiter des Umweltdienstes Burgenland (UDB) haben am Donnerstag laut Medienberichten einen skelettierten Totenkopf in einem Restmüllcontainer gefunden. Die Männer haben sofort die Polizei verständigt, die Beamten stellten den Schädel sicher. Momentan gehe man seitens der Exekutive nicht von einem Verbrechen aus. Weitere Details könne man aufgrund laufender Ermittlungen nicht bekannt geben, so hieß es von der Polizei heute Freitag.

Schädel wird untersucht
Der Schädel soll nun untersucht werden. Mit Ergebnissen dürfte laut ORF Burgenland erst in mehreren Wochen oder Monaten zu rechnen sein. Zusammenhänge mit dem Knochenfund-Fall von Maria Weinberg - ein Mann soll 56 Totenköpfe und 55 Knochen aus einer Grabstätte der Pfarrkirche ausgegraben und zu Hause gehortet haben - schließt die Polizei laut Medienberichten aus.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten