Schneefall bringt Chaos auf den Straßen

Leidende Autofahrer

Schneefall bringt Chaos auf den Straßen

Artikel teilen

Verschneites Salzburg – aber nicht jeder hatte Freude mit der weißen Pracht. 

Kaum ist der erste Schnee gefallen, schon gibt es das erste Chaos auf den Straßen. In Zederhaus ist Mittwoch früh eine Autolenkerin (59) in den Gegenverkehr gekracht. Sie kam auf der Schneefahrbahn in einer Kurve ins Schleudern. Eine entgegenkommende Lenkerin (21) konnte zwar noch abbremsen, einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Die 59-Jährige und eine Beifahrerin (65) wurden schwer verletzt.

Sperre
Nur wenige Kilometer weiter herrschte ebenfalls Chaos: Die Tauernautobahn in Richtung Salzburg musste ab 8.45 Uhr zum ersten Mal gesperrt werden. Die Brücke vor dem Nordportal des Tauerntunnels war völlig eingeeist. Die Fahrzeuge wurden bereits beim Südportal angehalten. Es bildete sich ein Stau von vier Kilometern. Gegen 10 Uhr hieß es dann aber wieder "freie Fahrt“. Auf dem Radstädter Tauern wurde am Vormittag Kettenpflicht verhängt.

Chaos
Nach den Schneefällen löste sich oberhalb der Dientner Landesstraße Geröll und versperrte die Fahrbahn. Für drei Stunden gab es kein Durchkommen mehr. Auf der Rauriser Landesstraße mussten die Autos ebenfalls angehalten werden. Sie durften erst nachdem der Schnee weggeräumt war wieder weiterfahren.

Jubel
Die Skigebiete dagegen freuen sich über die weiße Pracht. In Obertauern kann man schon fleißig Schneemänner bauen. Auf den Bergen in Saalbach Hinterglemm hat es sogar bereits bis zu zwanzig Zentimeter Schnee. Die Schneefallgrenze soll heute noch weiter auf unter 500 Meter im Bundesland sinken.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo