Hannes Kartnig: Erster Tag als Freigänger

Ausgang am Wochenende

Hannes Kartnig: Erster Tag als Freigänger

Seit Freitag ist Kartnig im offenen Vollzug, heute ist sein erster Arbeitstag als Freigänger.

Für den Ex-Sturm-Boss beginnt ein neues Leben: Heute hat der 63-Jährige seinen ersten Tag als Freigänger – von Montag bis Freitag arbeitet er in einer Werbemittelfirma in Graz. Nur nachts muss er ins Freigängerhaus der Justizanstalt Graz-Jakomini, wo er seine Strafe wegen Finanzvergehen noch bis mindestens Mai abbüßt. Hannes Kartnig wurde schon am Freitag in den offenen Vollzug überstellt, die Justiz erteilte ihm strikte Auflagen.

48 Stunden Ausgang
Wie ÖSTERREICH erfuhr, hatte Kartnig dieses Wochenende 48 Stunden Ausgang, den er bei seiner Familie verbrachte. Ist das erlaubt? Ja. „Das ist kein Promi-Bonus. Im Zuge seiner Entlassungsvorbereitung steht ihm das zu, bei ihm besteht keine Fluchtgefahr“, so Oberstleutnant Manfred Ulrich von der Justizanstalt. Seit Jänner hatte er drei Ausgänge.

Jochen Prüller

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten