Felsblöcke blockierten Tiroler Straße

50 Kubikmeter Felsmasse

Felsblöcke blockierten Tiroler Straße

Die Felsblöcke donnerten über die Straße und stoppten neben einem Haus.

Zwei tonnenschwere Felsblöcke sind Dienstagabend mehrere hundert Meter über die Hornbachstraße im Tiroler Bezirk Reutte gedonnert und erst zwischen einem Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude zu liegen gekommen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Laut Polizei dürften sich insgesamt 50 Kubikmeter Felsmasse gelöst haben. Die Straße blieb über Nacht gesperrt. Nach der Begutachtung durch Landesgeologen am Mittwoch wurde der Verkehrsweg gegen 10.30 Uhr wieder geöffnet.

Der Zwischenfall ereignete sich um 19.30 Uhr im Ortsteil Krummenstein in Hinterhornbach. Von der 250 Meter oberhalb der Landesstraße befindlichen Felswand brach Gestein ab und stürzte durch den Wald. Die 15 und 25 Tonnen schweren Felsblöcke kamen erst später zum Stillstand.

Durch das herabstürzende Gestein und die Bäume wurde den Angaben der Exekutive zufolge ein Steinschlaggitter völlig zerstört, weshalb die Hornbachstraße unpassierbar wurde. Am Vormittag konnte nach einem Erkundungsflug zur Felsabbruchstelle Entwarnung gegeben werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten