Rettungswagen

Innsbruck

Herzinfarkt: Buslenker geriet in Gegenverkehr

Crash mit Pkw - Unfallgegnerin überlebte leicht verletzt.

Ein Busunfall auf der Brennerbundesstraße bei Mühlbachl (Bezirk Innsbruck-Land) hat am Freitagnachmittag glimpflich geendet. Ein 83-jähriger Deutscher hatte auf der Fahrt in Richtung Innsbruck vermutlich einen Herzinfarkt erlitten und war in den Gegenverkehr geraten. Eine 43-jährige Einheimische wurde zwischen Bus und einer Betonmauer eingeklemmt und überstand das Unglück leicht verletzt.

Der Deutsche hatte den Bus ohne Fahrgäste in Südtirol übernommen und sollte ihn in seine Heimat überstellen. Laut Augenzeugen fiel er durch seine Fahrweise bereits vor dem Unglück auf. Nach der Kollision mit dem Pkw schlitterte er noch 150 Meter weiter, ehe das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Der Buslenker wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten