polizeiauto_apa_roland_schlager

Wollte Freund zurück

Tirolerin erfand Vergewaltigung wegen Ex

Eine 33-jährige Tirolerin hat am Sonntag gestanden, eine Vergewaltigung erfunden zu haben, um damit ihren Ex-Freund zurück zu gewinnen.

Sie wird wegen Vortäuschung einer strafbaren Handlung angezeigt.

Die Frau hatte der Polizei angegeben, Samstag früh auf ihrem Weg zur Arbeit in Kirchberg im Tiroler Bezirk Kitzbühel vergewaltigt worden zu sein. Als sie von den Beamten nochmals zur angeblichen Vergewaltigung intensiv befragt wurde, war sie schlussendlich geständig, die Vergewaltigung nur vorgetäuscht zu haben. Als Motiv gab sie laut den Beamten an, dass ihr Freund mit ihr Schluss gemacht habe und sie ihn durch diese Anzeige wieder zurückgewinnen wollte.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten