Vom Wintermantel ins T-Shirt

Frühling kommt!

Vom Wintermantel ins T-Shirt

Nach den Frost-Nächten gibt der Frühling in den nächsten Tagen ein kräftiges Lebenszeichen. Das Wochenende verspricht Gastgartenwetter.

Der heurige Winter hatte es in sich: Fast 21 Grad warm war es Anfang Februar im südlichen Niederösterreich. Ende des Monats zeigten die Thermometer beinahe den gleichen Wert, allerdings mit einem fetten Minus davor. Dazu war es so trocken wie schon seit Jahrzehnten nicht. Mit viel Sonne und strengem Frost sind wir dann in den März gestartet. Noch in der Nacht auf heute fielen die Temperaturen an vielen Orten in Österreich auf weit unter minus zehn Grad.

Am Wochenende in den Gastgarten
Doch damit ist nun Schluss. Zwar bleiben die Nächte frisch, doch die kräftige Frühlingssonne treibt den Frost dann schnell aus den Tälern und Städten. Bereits heute erwarten die Wetterfrösche bis zu 15 Grad, am wärmsten wird es dabei im Westen. Gegen Ende der Woche klettern die Temperaturen dann stellenweise in die 20-Grad-Zone. Dazu gibt es meist Sonne pur, nur in einzelnen Tälern und im Süden hält sich in der Früh und am Vormittag Nebel. Einem Cappuccino im Schanigarten steht somit nichts im Weg.

Sonne pur auf den Bergen
Herrlichen Sonnenskilauf verspricht das Bergwetter. Von Niederösterreich bis Vorarlberg strahlt den ganzen Tag über die Sonne, dazu steigen die Temperaturen auch in der Höhe deutlich in den Plus-Bereich. Nur im Süden könnten am Wochenenden einzelne Wolken und Schauer das Skivergnügen leicht trüben. Schnee liegt in allen Skigebieten noch genug.

Frühling wird außergewöhnlich warm
Optimistisch stimmt die Langzeit-Prognose der Meteorologen: Die Monate März bis Mai werden mit großer Wahrscheinlichkeit wärmer als in den letzten Jahren. Im März rechnen die Wetterexperten mit Temperaturen deutlich über dem Durchschnitt, im April soll es zumindest nicht kälter als üblich werden. Und echtes Sommer-Feeling verspricht dann der Mai, der nach den Berechnungen der Hohen Warte überdurchschnittlich warm wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten