Kärntner Wälder sind kaputt

Nach dem Schneechaos

Kärntner Wälder sind kaputt

Teilen

Bäume liegen kaputt neben der Straße und können nicht abtransportiert werden.

Vor allem im Bezirk Hermagor sind die Schäden immens: Unter einer enormen Drucklast stürzten Bäume um und rissen andere mit. Mehrere Meter Schnee waren im Februar auf den Ästen und Zweigen gelandet - das war für tausende Bäume einfach zu viel. Jetzt liegen sie kaputt am Wegesrand und können nicht einmal abtransportiert werden.

Der Boden ist zu weich
Das Frühlingswetter hat den Boden aufweichen lassen. Vollgesogen mit abgeschmolzenem Schnee können Traktoren oder LKW den Forstboden nicht befahren, sie würden einsinken. Auf der anderen Seite liegt an manchen Orten, etwa im Gailtal, noch zu viel Schnee. Auch unter diesen Umständen ist der Abtransport unmöglich. Experten sprechen von rund 80.000 Festmetern Holz, die während und nach dem Schneechaos zerstört wurden.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo