Lauda-Drama: Das sagen Kurz, Hofer, VdB und Co.

Lungentransplantation

Lauda-Drama: Das sagen Kurz, Hofer, VdB und Co.

Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens melden sich zu Wort.

Das Drama um Niki Lauda lässt auch die Öffentlichkeit nicht kalt. Prominenz aus Politik, Sport und Unterhaltung senden dem dreifachen Formel-1-Weltmeister Genesungswünsche nach seiner Lungentransplantation.

Die Rennserie übermittelt dem 69-Jährigen per Twitter Besserungswünsche.

Ex-Formel-1-Fahrer Gerhard Berger drückt Lauda die Daumen: ""Ich drücke ihm die Daumen, mehr kann ich in dieser Situation nicht tun. Ich weiß, dass er im AKH in den besten Händen ist. Er ist eine absolute Kämpfernatur. Das sind freilich Dinge, bei denen man nie weiß, wie sie ausgehen. Deshalb kann ich ihm nur die Daumen drücken."

Tennis-Legende Boris Becker zeigt ebenfalls auf Twitter seine Anteilnahme.

Bundespräsident Alexander van der Bellen wünscht dem Unternehmer Kraft und gute Genesung.

Bundeskanzler Sebastian Kurz streicht Laudas Kämpfer-Qualitäten hervor.

Norbert Hofer (FPÖ), seines Zeichens Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, zeigt sich in einer Aussendung "schockiert": "Nach der Matura an der HTL für Flugtechnik in Eisenstadt war Niki Lauda mein erster Chef. Im Zuge rund um die Übernahme der Air Berlin durch Laudamotion hatten wir nach Jahrzehnten nun wieder Kontakt. Ich bedanke mich beim Ärzteteam des AKH in Wien für die großartige Betreuung und wünsche Niki eine rasche und vollständige Genesung. Er ist eine Galionsfigur unseres Landes und hat Großes für Österreich geleistet. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Gedankenaustausch mit ihm."

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) wünscht dem Unternehmer vollständige Genesung: ""Die Meldungen zu Niki Laudas Gesundheitszustand machen betroffen. Ich wünsche ihm eine rasche und vollständige Genesung und viel Kraft für die nächste Zeit. Niki Lauda hat sich in besonderem Maße um unser Land verdient gemacht. Er ist nicht nur ein großer Sportler, sondern auch ein hervorragender Unternehmer, dem wir viele Arbeitsplätze in Österreich zu verdanken haben."

Auch der Flughafen Wien schickt Niki Lauda nach seiner Lungentransplantation Genesungswünsche: "Wir wünschen Niki Lauda gute Genesung. Er ist für den Flughafen Wien ein wichtiger Geschäftspartner mit Handschlagqualität. Wir freuen uns, ihn bald wieder im operativen Geschäft begrüßen zu dürfen", sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger am Freitag zur APA.

Claudia Stöckl postet auf Facebook ein Foto von Lauda, das ihn bei karitativer Tätigkeit zeigt.

Der deutsche Fernsehkommentator Heiko Wasser, der bei RTL mit Lauda zusammengearbeitet hatte, meldet sich auf Twitter zu Wort.

Ebenfalls per Twitter drückt der ukrainische Botschafter in Österreich sein Mitgefühl aus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten