Polizei

Wien

Mann (48) drohte Ehefrau umzubringen: Tochter rief Polizei

58-Jähriger stritt Angriff und Drohungen ab - Nach vorläufiger Festnahme weggewiesen.  

Eine 48-Jährige hat Donnerstagabend ihre Tochter um Hilfe gerufen, weil ihr zehn Jahre älterer Ehemann sie geschlagen habe und drohte, sie umzubringen. Die 29-Jährige verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten hörten schon im Stiegenhaus lauten Streit. Der beschuldigte 58-Jährige - er leugnete die Vorwürfe - wurde vorläufig festgenommen sowie mit einem Betretungs- und Annäherungsverbot belegt. Die Frau kam in ein Spital.

Befragung getrennt voneinander

Das Ehepaar war getrennt voneinander befragt worden, berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. "Die Frau gab an, dass ihr Mann äußerst eifersüchtig sei und es deshalb öfter zu Streit kommen soll." Am Donnerstag habe er sie in den Bauch geschlagen und mit einem Messer bedroht.

Die 48-Jährige wurde von einem Rettungsdienst in der Wohnung notfallmedizinisch versorgt. Sie wies im Bauchbereich eine noch nicht vollständig verheilte Narbe nach einer Operation auf, die wieder zu bluten begonnen hatte. Danach wurde sie zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht, sagte die Polizeisprecherin 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten