Stau-Chaos nach Geisterfahrer-Crash auf Wiener Nordbrücke

Motorradfahrer in Lebensgefahr

Mega-Stau nach Unfall in Wien

Biker mit Notarzthubschrauber in Krankenhaus geflogen.

Wien. Ein 77-jähriger Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag auf der Wiener Südosttangente (A23) in Fahrtrichtung Süden gegen 16.00 Uhr mit einem Pkw kollidiert und lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich laut ÖAMTC und Wiener Berufsrettung im Bereich Praterbrücke. Die meistbefahrene Strecke Österreichs musste zur Stoßzeit gesperrt werden, weil der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 9 landete. Es baute sich ein umfangreicher Stau auf.

Biker erlitt schwere Verletzungen

Der Biker erlitt schwere Verletzungen im Oberkörperbereich und innere Verletzungen. Das Hubschrauberteam und das Rote Kreuz versorgten den Mann, bevor er in den Schockraum eines Krankenhauses geflogen wurde. Seinen Zustand beschrieb der Sprecher der Wiener Berufsrettung, Daniel Melcher, als kritisch.

Laut Harald Lasser vom ÖAMTC reichte der Stau auf der A23 bis Breitenlee zurück. Auch die A22 war betroffen, wo es sich bis zur Brigittenauer Brücke zurückstaute. Der Tunnel Kaisermühlen wurde vorübergehend gesperrt. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten