Polizei-Einsatz wegen Vater von Baby Leonie

Wien

Polizei-Einsatz wegen Vater von Baby Leonie

Besuchte Verdächtiger (26) trotz Verbots Frau und Kinder?

Nachbar Hannes G. schlägt Alarm: "Montagnacht war ich mit meinem Hund in unserer Wohnhausanlage Gassi, als ich dachte, ich sehe nicht richtig. Kommt mir doch der Vater der Leonie, begleitet von einem Freund, entgegen."

Dabei soll der 26-jährige Alex S. den Kinderwagen mit seinem jüngsten, sieben Monate alten Sohn geschoben haben obwohl ihm jeder Kontakt (ohne behördliche Besuchsbegleitung) untersagt ist.

"Ich kenne die Familie, sie wohnt ja gegenüber, und habe ihn angesprochen", erzählt Hannes G. "Da hat er nur zu stottern angefangen und ist schnell weggegangen." Der Anrainer alarmierte die Polizei -doch die kam nicht!

Freunde. Erst am Tag darauf, am Dienstag - als eine weitere Zeugin den Callcentermitarbeiter im Floridsdorfer Wohnbau gesehen haben will -, kamen dann um 14 Uhr gleich zwei Streifenwagen.

Strafdusche. Dabei trafen die Cops allerdings nur einen Vertrauten der Familie an, der sich in der Wohnung bei der Mutter von Leonie - die nach einer heißen "Strafdusche" starb - aufhielt. Wie ÖSTERREICH erfuhr, ist der aber genau Alex S.' Begleitung vom Vorabend und zudem dessen bester Kumpel. Es gilt die Unschuldsvermutung.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten