Skandal-Spital: KH Nord sperrt morgen Kids aus

Trotz Start der Grippen-Saison

Skandal-Spital: KH Nord sperrt morgen Kids aus

Ab morgen bis 19. Jänner macht die Abteilung dicht. Jetzt hagelt es Kritik.

Sowohl ÖVP als auch FPÖ üben Kritik. Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec ist schockiert: "Die Sperre ist unzumutbar." Unklar ist, weshalb die Sperre ausgerechnet zu Schulbeginn passieren muss. FPÖ Chef Dominik Nepp kritisiert: "Dass die gesamte Kinderabteilung während der Grippe-Hochsaison für fast 2 Wochen zusperrt, muss rückgängig gemacht werden." Für diesen Skandal seien SPÖ-Gesundheitsstadtrat Hacker und die KAV-Führung verantwortlich: "Kranke Kinder und Eltern müssen quer durch Wien fahren und stundenlang auf eine medizinische Behandlung warten. Die elftägige Schließung ist ein Armutszeugnis der Gesundheitspolitik der rot-grünen Stadtregierung. Ich fordere SPÖ-Stadtrat Hacker auf, die Öffnung der Kinderstation ab dem 8.1. auf der stelle zu veranlassen", so Nepp. Hacker hat sich dazu noch nicht geäußert. Laut Wiener Krankenanstaltsverbund sind zeitweise Abteilungssperren in allen Spitälern gängige Praxis.

Die sperre der Kinderabteilung Floridsdorf sei geplant und mit anderen Spitälern abgesprochen. Das Personal war während Weihnachten und Silvester im dienst. Durch die Sperre könne es den Anspruch auf Freizeit und Urlaub wahrnehmen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten