32% rechnen mit Van-der-Bellen-Sieg

Präsidenten-Umfrage

32% rechnen mit Van-der-Bellen-Sieg

Eine Mehrheit rechnet damit, dass Alexander Van der Bellen Bundespräsident wird.

Noch sind 28 Prozent unentschlossen – das wären immerhin 1,7 Millionen Wähler. Und bis zur Wahl am 24. April sind es noch 35 Tage. Doch stabile Werte von Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen in der Gallup-Umfrage (400 Befragte, 8. 3. bis 10. 3.) haben ihre Wirkung: Immerhin 32 % rechnen inzwischen mit einem Wahlsieg des Professors.

© TZOe

Fünf Kandidaten können es in Stichwahl schaffen

Dabei geht es knapp her: Derzeit liegt zwar Van der Bellen mit 26 % vorn, doch auch Norbert Hofer, Irmgard Griss (jeweils 19 %) sowie Andreas Khol und Rudolf Hundstorfer (16 %) haben Chancen auf den Einzug in die Stichwahl (22. Mai).

Das sind die Stärken und Schwächen der Kandidaten

  • Alexander Van der Bellen ist gut bei den Frauen (30 %), Jungen unter 30 (35 %) und besonders stark in Wien. Arbeiter schätzen ihn nicht.
  • Norbert Hofer (FPÖ): 58 % der Arbeiter wollen ihn. Stark ist er auch bei Männern (28 %), extrem schwach bei Frauen (8 %).
  • Irmgard Griss überzeugt 24 % der Frauen und liegt gut bei Pensionisten (23 %) und im Westen (36 %).
  • Rudolf Hundstorfer (SPÖ) zieht bei Frauen und Pensionisten, hat aber eine Schwäche in Wien – nur 12 %.
  • Andreas Khol hat den besten Senioren-Wert, schwächelt aber bei Frauen, Jungen und in der Bundeshauptstadt (nur 12 %).
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten