Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wut-Video gegen Hürden:

Auch Bierpartei will bei Wien-Wahl antreten

Bei der Nationalratswahl im Herbst kam die Bierpartei auf 4.946 Stimmen, jetzt wollen es die Hobby-Politiker um den Sänger Marco Pogo nochmals wissen: Sie wollen bei der Wien-Wahl antreten.

Das Wahlergebnis bei der jüngsten NationalrWiener atswahl 2019 war nicht wirklich sensationell gut, jetzt startet Marco Pogo, der Sänger der Punk-Rock-Band "Turbobier" einen zweiten Versuch einer Politikerkarriere. In seinem Video, das er nun auf Facebook veröffentlicht hat, wirbt Pogo bereits um Unterstützungserklärungen. Und er findet es absolut ungerecht, dass diese nicht digital abgegeben werden können.

"Unsere politischen Mitbewerber wissen schon ganz genau, warum sie nicht wollen, dass die Bierpartei digital Unterstützungserklärungen einsammeln darf. Und wie soll das bitte in Zeiten von Corona persönlich gehen, ohne fahrlässig zu handeln", hofft Marco Pogo jetzt auf eine Mobilisierung seiner Fans.

1800 Unterstrützungserklärunge sind für ein Antreten bei der Wien-Wahl nötig, wieviele die Bierpartei schon hat, ist noch nicht klar. Der Bierparteichef wörtlich: "Du kannst in Österreich politisch nix verändern außer du bist bereits Parteibonze oder ein Großindustrieller wirft dir zwei Milionen in den Rachen."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten