Nekkaz

Millionär Rachid Nekkaz

Burka-Rebell wieder in Wien

Millionär aus Algerien bezahlt Strafen für Frauen, die mit Burka erwischt wurden. 

Der französisch-algerische Millionär Rachid Nekkaz (45) ist wieder im Anflug. Er erlangte europaweit Bekanntheit, weil er in sechs Ländern 1.532 Burka-Strafen bezahlt hat. In Summe gab er bereits 305.000 Euro dafür aus. Jetzt kündigt er sich via ÖSTERREICH wieder an. Am Montag will er in Wien wieder für Aufruhr sorgen. Sein Plan: Er will am Vormittag VP-Kanzler Sebastian Kurz „symbolisch“ einen Besuch abstatten. Grund: „Kurz war der ursprüngliche Initiator des Anti-Burka-Gesetzes.“ Nekkaz wird dann 10 Strafen begleichen von Frauen, die mit einer Gesichts-Verhüllung erwischt worden sind.

Der Exzentriker brüstet sich, dass er bei seinem letzten Wien-Besuch 2017 die erste Person -war, die mit einer Strafe fürs Verhüllen belegt worden ist – er trat er mit venezianischer Maske auf.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten