Die erste Reaktion von Sebastian Kurz

Django-Aus

Die erste Reaktion von Sebastian Kurz

Außenminister: "So kann es nicht mehr weitergehen".

Außenminister und ÖVP-Hoffnung Sebastian Kurz lässt vorerst offen, ob er als Nachfolger des scheidenden ÖVP-Chefs und Vizekanzlers Reinhold Mitterlehner zur Verfügung steht. Kurz zollte Mitterlehner Respekt und erklärte gegenüber der APA: "Wenn er sagt, dass es so nicht weiter gehen kann, weder in der ÖVP noch in der Regierung, dann hat er damit vollkommen recht."

Job wenig attraktiv

Der ÖVP-Minister hatte erst am Dienstag erklärt, dass es derzeit nicht attraktiv sei, den Job des ÖVP-Obmanns anzustreben. Kurz dürfte der Obmannschaft seiner Partei also nur nähertreten, wenn ihm diese weitgehend freie Hand bei Strukturen und Personalentscheidungen lässt.

Der Fahrplan: Am Sonntag könnte Kurz Parteichef sein

Das ÖVP-Parteipräsidium tagt am Sonntag und könnte Kurz dort zum neuen Parteichef küren - vorausgesetzt, dieser bekommt die von ihm gewünschten Vollmachten zugesprochen. Dann könnten Neuwahlen bereits in der kommenden Woche ausgerufen werden.

Kurz dankte Mitterlehner am Mittwoch im Namen der Jungen ÖVP für seinen Einsatz. "Er hat in seiner Funktion als Vizekanzler und ÖVP-Bundesparteiobmann die Anliegen der Österreicherinnen und Österreicher immer in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt und sich dabei vor allem für die Interessen Österreichs als Wirtschaftsstandort eingesetzt", so Kurz.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten