Erste ÖVP-Abgeordnete prescht vor: Gastro-Öffnung am 15. März

Corona-Lockerung

Erste ÖVP-Abgeordnete prescht vor: Gastro-Öffnung am 15. März

Die erste ÖVP-Nationalratsabgeordnete spricht sich klar für Lockerungen aus.

Das Vorgehen bei den Friseuren hat letztlich das Eis gebrochen. Zunächst skeptische Gastronomen wollen es jetzt auch probieren, davon ist Bundeskanzler Sebastian Kurz nach Gesprächen überzeugt: "Alle haben sich ganz klar für Eintrittstests ausgesprochen, um so vielleicht mehr Freiheit möglich zu machen."
 
Eine Entscheidung über die Gastro-Öffnung soll am Montag getroffen worden - eine erste ÖVP-Abgeordnete prescht aber jetzt schon vor. Carmen Christina Jeitler-Cincelli spricht sich auf Facebook klar für eine Öffnung aus: „Unsere Gastronomiebetriebe und Hotels sind bereit. Lasst uns mit einer guten Teststrategie den nächsten Schritt für unser Land und seine Menschen gehen.“
 

Unsere Gastronomiebetriebe und Hotels sind bereit. Lasst uns mit einer guten Teststrategie den nächsten Schritt für unser Land und seine Menschen gehen.

Gepostet von Carmen Christina Jeitler-Cincelli am Dienstag, 23. Februar 2021

Umfassendes Konzept

Am Dienstag haben die Gastronomen ihre Vorstellungen präsentiert, wie sie schon am 15. März sicher öffnen wollen:
 
  • Tests. Die Lokalbetreiber sagen, sie seien bereit, die Gäste beim Eingang zu kontrollieren. "Wir können damit umgehen", so Mario Pulker von der Wirtschaftskammer. Selbsttests ("Nasenbohrertests") will die Gastronomie nicht akzeptieren. Daher werde man auch auf maximal 48 Stunden alten Tests bestehen.
  • Abstand. Zwei Meter sollen es fix werden zwischen den Tischen.
  • Masken. FFP2 wird zur Pflicht, außer bei Tisch.
  • Registrierung. Wie im Sommer würden die Betreiber Gästedaten für das Contact Tracing einsammeln.
  • Öffnungszeiten. Die Betriebe sollen zumindest bis 22 Uhr aufsperren dürfen.
 
Comeback von allen? Jetzt verstärkt die Wirtschaft den Druck. Am Donnerstag steigt ein "Öffnungsgipfel", bei dem neben Gastronomen auch Vertreter der Kunst und Kultur, der Hotellerie und der Freizeitbetriebe ihre Konzepte vorstellen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten