Hass-Posting gegen ungeborenes Strache-Baby

FPÖ empört

Hass-Posting gegen ungeborenes Strache-Baby

FPÖ ist empört: 'Der Angriff auf ein ungeborenes Kind ist wohl wirklich das Letzte'

HC Strache und seine Ehefrau freuen sich auf ihr erstes gemeinsames Kind. Das Ehepaar darf sich in wenigen Monaten über einen Sohn freuen. Im Netz gratulierten den Straches viele zu dem Baby-Glück, es gab jedoch auch Hass-Postings.

Ein unfassbares Hass-Posting gab es auf der Facebook-Seite „Dahamist“ zu lesen. „So, so: der Kellernazi wird also Vater. Wird sein Sohn nun auch ein Kellernazi, wie sein Vater? Für eine FPÖ ist die Familie das heile Weltbild. Der Sohn hat sich unterzuordnen und zu gehorchen. Das heile Weltbild der FPÖ heißt auch Burschenschafter. Der Sohn wird wie der Vater also Burschenschafter.“

FPÖ empört

Die FPÖ reagierte auf das Posting empört. „Der Angriff auf ein ungeborenes Kind ist wohl wirklich das Letzte und an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbieten“, so FPÖ-Generalsekretär. Christian Hafenecker in einer Aussendung. „Eine offene und ehrliche Meinungsäußerung ist der Grundpfeiler einer funktionierenden Demokratie, aber diese Aussagen, die von einem blinden Hass getrieben hier verbreitet werden, gehen weit darüber hinaus.“

Hinter der Seite steckt laut Impressum Uwe Sailer aus Linz.   „Dass jemand, wie Uwe Sailer, der als Inhaber der Seite für solche Postings verantwortlich ist, als hoch angesehen in den linken Kreisen gilt, ist angesichts solcher Zeilen äußerst befremdlich“, so Hafenecker.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten