Ministerien fahren um 186.000 Euro Taxi

FPÖ: Kurz "schummelt"

Ministerien fahren um 186.000 Euro Taxi

In einer parlamentarischen Anfrageserie verraten die Ministerien ihre Taxifahrtkosten.

Ganze 186.000 Euro gaben die österreichischen Ministerien im Jahr 2015 nur für Taxifahrten aus. Das geht nun aus einer parlamentarischen Anfrageserie von FPÖ-Mandatar Walter Rauch hervor. Spitzenreiter ist Regierungschef Werner Faymann (SPÖ) mit seinem Bundeskanzleramt. 2015 wurden dort 44.000 Euro für Taxis ausgegeben, also rund 4.000 mehr als im Jahr zuvor.

Empört ist die FPÖ über Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP): Er habe geschummelt, indem er „in seiner Beantwortung die Flughafentransfers im Rahmen von Auslandsdienstreisen nicht hinzugezählt“ habe, so seien die Kosten um 32.500 Euro geringer ausgefallen. Rauch will nun eine Folgeanfrage an Minister Kurz richten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten