panzer2

Vor Nationalfeiertag

Panzer sind in Wien angerollt

Artikel teilen

Am Heldenplatz wurden 13 Fahrzeuge in Stellung gebracht. Die Helikopter waren schon am Montag gelandet.

In Wien sind Donnerstagmittag die Panzer angerollt. Insgesamt 13 Fahrzeuge haben sich für die Bundesheer-Leistungsschau am Nationalfeiertag in Stellung gebracht. Die Panzerkolonne fuhr von der Burstyn-Kaserne in Zwölfaxing über die A4, die Schüttelstrasse, die Untere Donaustrasse, die Aspernbrücke und den Ring zum Heldenplatz. Damit ist die Panzerüberstellung abgeschlossen.

Die Helikopter waren am Montag am Helfenplatz gelandet.

Unfall bei Aspernbrücke
Probleme hat es aus Bundesheer-Sicht keine gegeben: Die Polizei hat die schweren Gefährte "tadellos" durch Wien gelotst. Einzig bei der Aspernbrücke ist es vermutlich wegen eines Unfalls zu einer kurzen Verzögerung gekommen.

Bisserl Stau auf der A4
Laut ÖAMTC hatte sich vorübergehend auf der Ostaubahn eine etwa drei Kilometer lange Fahrzeugkolonne gebildet, weil die Autos die mit 30 km/h fahrenden Panzer nicht überholen durften. Langsames Fortkommen gab es infolge auch bei der Einfahrt in die Stadt. Es ist aber zu keinen gröberen Verkehrsbehinderungen gekommen.

Neben den Panzern, darunter eine der durch die jüngsten Unfälle am Truppenübungsplatz Allentsteig ins Gerede gekommenen Panzerhaubitzen M109, zeigt das Bundesheer bei der traditionellen Leistungsschau auch fünf Hubschrauber und das bekannte Eurofighter-Modell. Es werden bis zu 600.000 Besucher erwartet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo