bombendrohung

Gebäude evakuiert

Erneut Bombendrohung am Welser Bezirksgericht

Bereit zum dritten Mal in zwei Wochen gab es eine Bombendrohung am Bezirksgericht Wels. Das Bäude wurde evakuiert, Bombe wurde keine gefunden.

Die dritte Bombendrohung innerhalb von zwei Wochen hat am Montagvormittag im Bezirksgericht Wels in Oberösterreich für Aufregung gesorgt. Das gesamte Gebäude wurde evakuiert und durchsucht. Rund 50 Leute mussten vorsorglich das Haus verlassen. Eine heiße Spur, wer hinter den Drohanrufen steckten könnte, gibt es nicht.

Motiv weiter unklar
Der Anruf sei kurz vor neun Uhr in der Früh beim Gericht eingegangen, schilderte Josef Hanl von der Polizei Wels. Man könne wohl davon ausgehen, dass alle drei Bombendrohungen vom selben Anrufer stammen. Beim Motiv tappen die Ermittler aber nach wie vor im Dunkeln: "Wir wissen nicht, ob er die Polizei oder das Gericht sekkieren will", so Hanl.

Am Montagmittag war die Überprüfung des Gebäudes noch nicht abgeschlossen. Bisher wurden aber nie Sprengsätze gefunden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten