Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Im Laufe der Woche wieder im Amt?

Rätseln um Anschober-Rückkehr

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) war auch gestern im Krankenstand. 

Wien. Weiter Rätselraten um Gesundheitsminister Rudi Anschober. Seit über einer Woche ist der Minister wegen Krankheit entschuldigt. Offizielles Statement zu seinem Gesundheitszustand gibt es weiterhin keines. Einzig Vizekanzler Werner Kogler erklärte auf oe24.TV, dass Anschober „Kreislaufprobleme“ habe und sich im Spital untersuchen lasse.


Entschuldigt. Am Montag ließ sich der Gesundheitsminister jedenfalls noch einmal im Parlament entschuldigen. Da hätte er eigentlich vor dem kleinen Untersuchungsausschuss zu den Beschaffungsprozessen rund um Corona-Impfstoffe aussagen sollen.


Ein möglicher Rücktritt bleibt unkommentiert


Knappes Statement. Gegenüber ÖSTERREICH gab das Gesundheitsministerium nun ein schriftliches Statement zur Rückkehr von Anschober ab: „Der Herr Gesundheitsminister wird im Laufe der Woche wieder zurück im Amt sein.“ Es ist nur dieser eine Satz, der derzeit in Erfahrung zu bringen ist. Eine genaue Zeitangabe wollte man vorerst noch nicht machen. Auch die Rücktrittsgerüchte, die zuletzt in Wiener Politkreisen kursierten, wollte man vonseiten des Gesundheitsministeriums nicht kommentieren. Vorerst wird jedenfalls weiterhin Vizekanzler Werner Kogler den Gesundheitsminister vertreten. Beim Koalitionspartner ÖVP rechnet man damit, dass Anschober rechtzeitig zum Corona-Gipfel am kommenden Freitag wieder zurückkehren wird. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten