Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Trauer um Oberhauser:

Dieses Posting rührt zu Tränen

Der TV-Star und Physiker Werner Gruber nahm auf besondere Weise Abschied.

Nach Bekanntwerden des Ablebens der Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser war die Betroffenheit in der Politik und in den Sozialen Netzwerken enorm. Zahlreiche Tweets und Postings beschäftigten sich mit dem Ableben der beliebten Ministerin. Eines davon ging besonders nahe. In Anlehnung an den täglichen Wetterbericht, den Oberhauser ihren Fans auf Facebook gab, verabschiedete sich Physiker und Direktor des Planetariums Werner Gruber von der Ministerin. „Liebe Sabine, es ist kalt und dunkel. Nebel zieht auf, aber der Gedanke an dein Wirken und deine Fröhlichkeit läßt die Wolken wegziehen. uns bleibt nur mehr der Blick zu den Sternen. Es hat 13°C und draußen ist es warm. Danke“, schreibt er auf seinem Profil.

Die 53-Jährige verlor am Donnerstag ihren langen Kampf gegen den Krebs. Sie hinterlässt ihren Mann, den Radiologen Gerold Oberhauser, sowie zwei Töchter. Oberhauser war seit Februar 2015 wegen Unterleibskrebs in Behandlung - und hatte von Anfang an öffentlich über ihre Erkrankung informiert. Vor einer Woche hatte Oberhauser per Aussendung bekannt gegeben, dass sie wegen eines längeren Spitalsaufenthaltes zur Behandlung einer Bauchfellentzündung durch Sozialminister Alois Stöger vertreten wird. Daraufhin wünschten ihr zahlreiche Politiker aus Regierung und Opposition gute Besserung - allen voran Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ).

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten