European Trophy: Salzburg ärgert Frölunda

Eishockey

European Trophy: Salzburg ärgert Frölunda

Bullen verlieren in Schweden mit 2:3 - Capitals unterliegen Finnen mit 2:4.

Österreichs Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat im zweiten Spiel seiner schwedischen Woche eine Niederlage kassiert. Zwei Tage nach dem sensationellen 4:0-Erfolg zum Auftakt der European Trophy gegen den schwedischen Meister Färjestads BK musste sich Salzburg in Göteborg den Frölunda Indians mit 2:3 (1:1,1:0,0:2) geschlagen geben.

Frölunda, das am Donnerstag den deutschen Meister Eisbären Berlin mit 6:0 deklassiert hatten, ging durch Tolsa in Führung. Doch Salzburg hielt neuerlich sehr gut dagegen und lag nach dem zweiten Drittel durch Treffer von Steven Regier (11./PP) und Markus Schlacher (24.) mit 2:1 in Führung.

Im Schlussdrittel gelang Eriksson früh der Ausgleich (42.), der finnische Weltmeister Pyörälä fixierte im Powerplay den Sieg des Favoriten (50.).

Capitals unterliegen Kuopio

Am Abend mussten sich auch die Vienna Capitals dem finnischen Verein Kal Pa Kuopio mit 2:4 (2:4,0:0,0:0) geschlagen geben.

Die Wiener gerieten vor 3.100 Fans in der Albert-Schultz-Halle schon in den ersten 15 Minuten mit 0:3 in Rückstand. Zwar sorgte Torjäger Francois Fortier mit Treffern in der 17. (Powerplay) und 20. Minute für Hoffnung, doch nur fünf Sekunden vor der Pause stellte Kiiskinen das 4:2 her. Trotz vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es dann bei diesem Stand. Die Wiener treffen am Sonntag (20.00 Uhr) zu Hause auf Adler Mannheim.