Österreicher scoren bei Islanders-Sieg

NHL

Österreicher scoren bei Islanders-Sieg

Michael Grabner erzielte ein Tor, Thomas Vanek steuerte Assist bei.

Ausschließlich Erfolgserlebnisse hat es am Dienstag für Österreichs drei Eishockey-Spieler in der National Hockey League (NHL) gegeben. Michael Grabner steuerte zum 5:3-Sieg der New York Islanders bei den Toronto Maple Leafs ein Tor und einen Assist bei, sein Clubkollege Thomas Vanek bereitete ein Tor vor. Michael Raffl gab für die Philadelphia Flyers ein Comeback nach seiner Gehirnerschütterung.

Grabner erzielte seinen ersten Treffer nach Weihnachten und seinen sechsten in dieser Saison. Der 26-jährige Villacher profitierte in der 24. Minute von einem kapitalen Fehler von Torhüter Jonathan Bernier, der über die Scheibe schlug und so Grabner den Führungstreffer zum 2:1 ermöglichte. In der Schlussminute bereitete der Flügelstürmer das "empty net"-Tor von Cal Clutterbuck mit einem idealen Pass vor.

Vanek leistete die Vorarbeit zum 3:2-Führungstreffer von Frans Nielsen und hat damit seine persönliche Rekordserie ausgebaut. Der 29-Jährige hat in den jüngsten zehn Spielen jeweils zumindest einen Scorerpunkt verbucht. Die Islanders haben sich mit dem fünften Sieg in ihren jüngsten sechs Spielen den Play-off-Plätzen bis auf sieben Punkte angenähert.

Nach zwei Spielen Pause wegen einer leichten Gehirnerschütterung gab Raffl beim 3:2-Sieg nach Verlängerung bei den New Jersey Devils ein Comeback für die Flyers. Der Villacher kam wieder in der ersten Linie mit Kapitän Claude Giroux und Jakub Voracek zum Einsatz. Devils-Stürmer Jaromir Jagr bereitete einen Treffer vor und hält nun in seiner Karriere bei 1.723 Punkten im Grunddurchgang. Der 41-jährige Tscheche schloss damit zu seinem ehemaligen Sturmpartner Mario Lemieux auf Platz sieben der ewigen Scorerwertung auf.

Das Spiel der Buffalo Sabres gegen die Carolina Hurricanes wurde wegen des extremen Wetters im Nordosten der USA abgesagt.