Salzburg verliert Meister-Trainer

Ratushny geht

Salzburg verliert Meister-Trainer

Trainer Ratushny verlässt Meister RB Salzburg.

Daniel Ratushny verlässt Österreichs Eishockey-Meister Red Bull Salzburg. Der Kanadier hat das Angebot des Schweizer Clubs HC Lausanne angenommen und wechselt in die Nationalleague A, gab RB Salzburg am Dienstag bekannt. Der 45-Jährige war im Sommer 2014 von den Straubing Tigers nach Salzburg gekommen und hat mit den Roten Bullen zwei Meistertitel gewonnen.

Ratushny soll Teamchef bleiben
Ratushny ist auch Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft, die derzeit bei der WM der Division 1A (B-WM) in Kattowitz um den Aufstieg spielt. Ratushnys Vertrag beim ÖEHV-Team läuft noch ein Jahr. Ratushny wollte zu dem am Dienstag bekannt gewordenen Wechsel in die Schweiz nichts sagen. Der Kanadier will sich während der WM auf seine Arbeit als Teamchef konzentrieren und erst nach dem Turnier in Kattowitz Stellung nehmen.

Verband will mit Ratushny weiterarbeiten
Auch der Verband will Gespräche erst nach der WM führen, erklärte ÖEHV-Präsident Dieter Kalt. "Ich will, dass er sich um die Mannschaft kümmert und sie in Ruhe führt", sagte Kalt. Ratushnys Wechsel in die Schweiz ist für Kalt aber kein Grund, die Zusammenarbeit zu beenden. Der Teamchef soll die Mannschaft also auch in die Olympia-Qualifikation im September führen.