So geil wird die neue Eishockey-Saison

Am Freitag geht's los

So geil wird die neue Eishockey-Saison

 Mehrere Teams erheben den Anspruch auf den Titel – Spannung pur!

Alle Experten sind sich schon jetzt einig: Die Saison 2010/11 wird so spannend wie noch nie! Am Freitag (19.15 Uhr) erfolgt der Startschuss. „Die Marschrichtung stimmt. Wir haben weniger Ausländer und mehr junge Österreicher bei den Teams. Die Liga wird sehr spannend werden“, ist sich auch Karl Safron, Präsident der Erste Bank Liga sicher.

Die Fans müssen sich allerdings auch auf einige Neuerungen einstellen. ÖSTERREICH hat die wichtigsten Infos dazu: Ab sofort läuft die offizielle Spielzeit in jedem Drittel rückwärts (von 20:00 Minuten auf 00:00). Zusätzlich wurden die Pausen verlängert. Anstatt 15 Minuten dauern die Unterbrechungen jetzt 17 Minuten. Damit auch mehr Zeit für Pausenspiele und TV-Analysen bleibt.

Vienna Capitals planen zwei Freiluftspiele
Wie in der Vorsaison könnte es auch wieder ein Freiluftspiel geben. Zum Spiel KAC gegen den VSV kamen 30.000 Zuschauer ins Klagenfurter-EM-Stadion. Selbes haben jetzt auch die Vienna Capitals vor. Derzeit laufen intensive Gespräche mit der Wiener Austria. „Wir wollen es unbedingt machen. An uns soll es nicht scheitern“, bekräftigt Caps-Präsident Hans Schmid.

Allerdings würden die Wiener auch ein finanzielles Risiko eingehen. „Es ist natürlich eine extreme Kostenfrage, aber auch die Stadt Wien ist sehr interessiert daran. Derzeit läuft alles auf Schiene“, so Manager Franz Kalla. Die Termine würden bereits feststehen. Ganz nach dem Vorbild der NHL würde am 1. Jänner 2011 Rekordmeister KAC ins Horr-Stadion kommen, einen Tag danach Meister Red Bull Salzburg.

Autor: Benjamin Pfeifer