Vanek lehnt Islanders-Angebot ab

Nächster Wechsel steht bevor

Vanek lehnt Islanders-Angebot ab

NHL-Star will sich nicht an Islanders binden - jetzt wird er wohl transferiert.

Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek hat laut der Zeitung "Long Islands Newsday" ein Angebot auf Vertragsverlängerung bei den New York Islanders abgelehnt. Demnach sollen die Islanders in etwa einen Vertrag in Höhe des aktuell laufenden (50 Mio. Dollar für 7 Jahre) geboten haben. Vanek könnte nun vor Ende der Transferzeit in der National Hockey League (NHL) am 5. März abgegeben werden.

Islanders werden Vanek wohl abgeben
Vanek, Kapitän der ÖEHV-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Sotschi, hat bei den Buffalo Sabres im Sommer 2007 einen Siebenjahresvertrag unterschrieben, der am 30. Juni 2014 ausläuft. Im Oktober des Vorjahres ist der 30-jährige Stürmer von Buffalo an die Islanders abgegeben worden. Im Gegenzug wechselte der beliebte Stürmer Matt Moulson zu den Sabres, die zudem einen Erstrunden-Draft 2014 und ein Zweitrunden-Draft 2015 erhielten.

Sollte es zu keiner vorzeitigen Vertragsverlängerung bei den Islanders kommen, ist ein Transfer wahrscheinlich. Ab 1. Juli wäre Vanek ein "Free Agent", könnte sich einen Club seiner Wahl suchen und würde wohl viele Interessenten finden.

Manager pokert
Vaneks Manager Steve Bartlett hat gegenüber Newsday am Montagmorgen erklärt, dass sein Klient die Tür bei den Islanders noch nicht definitiv geschlossen hat, Vanek aber auch keine Deadline hat, sich zu entscheiden.

Deshalb geht Newsday davon aus, dass Vanek höchstens noch bis 5. März für die Islanders stürmen wird. Garth Snow, Manager des Clubs aus Long Islands, soll bereits nach Angeboten für den Flügelspieler Ausschau halten. Während der Olympia-Pause ist zwischen 7. und 23. Februar allerdings kein Transfer erlaubt.