Deutsche sind vergattert, den Titel zu holen

Kommentar Didi Constantini

Deutsche sind vergattert, den Titel zu holen

Özil, Khedira, Reus und Schürrle kennen ganz genau ihre Stärken.

Deutschland ist bei dieser EURO bisher alles aufgegangen. Mit jedem Erfolg steigt auch das Selbstvertrauen. Die Deutschen spielen sehr konzentriert und setzen ihr 4-2-3-1-System perfekt auf dem Rasen um. Die Pässe passen und sie forcieren die Balleroberung. Verlieren sie einmal den Ball, schalten sie um und versuchen, sofort wieder in Ballbesitz zu kommen. Außerdem können sie ihr Spiel sehr gut variieren. Wenn nötig, ziehen sie sich zurück und locken damit den Gegner aus der eigenen Hälfte. Diese Flexibilität macht die Deutschen für jeden Gegner auch so unberechenbar. Aber das ist das Nonplusultra des modernen Fußballs.


Dazu kommt, dass sich die Deutschen durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Aber sie können anscheinend nicht alles geheim halten. Ansonsten müsste Jogi Löw jetzt nicht den „Maulwurf“ suchen. Auch wenn interne Informationen zu früh an die Öffentlichkeit durchgesickert sind, aus der Bahn wirft das die Deutschen mit Sicherheit nicht. Es ist natürlich gut, dass die Mannschaft so jung ist. Da gibt es genug Potenzial, dass sie noch besser werden. Aber ich sage auch, besser können die Deutschen nur werden, wenn sie auch Europameister werden. Dazu sind sie jetzt vergattert. Egal, ob Özil, Khedira, Reus oder Schürrle, die sind von sich so überzeugt, dass sie von allen beneidet werden. Natürlich haben die Deutschen die Stärke und das Potenzial, den Titel zu holen.