Russen jetzt in Poleposition

Didi Constantini

Russen jetzt in Poleposition

Schützenfest am ersten Tag der Euro: Russen schossen Tschechen 4:1 vom Platz.

Die Tschechen starteten zwar stark, aber nach zwei Top-Kontern der Russen brachen sie auf. Wir haben ein schnelles Spiel mit großen Vorteilen für die Russen gesehen. Die beiden Tore in der ersten Halbzeit waren sensationell: zweimal Top-Konter, präzises Passspiel mit tollem Abschluss. Genau so funktioniert das Spiel der Russen: Sie ziehen sich zurück, lassen ihren Gegner kommen und dann gehen sie ab. Da sieht man die Handschrift von Trainer Dick Advocaat.

Dsagojew und Arschawin 
haben mir am besten gefallen
Bei den Tschechen sieht man, dass Rosicky und Baros in die Jahre kommen. Die hatten ihre Blüte vor fünf, sechs Jahren. Trotzdem hatten die Tschechen gute Chancen auf den Ausgleichstreffer.

Aber dann machte Dsagojew mit seinem Treffer zum 3:1 alles klar – er hat mir neben Arschawin am besten gefallen. Das 4:1 war nur mehr die Sahne auf dem Kuchen.
Russland ist jetzt in Poleposition für den Aufstieg aus Gruppe A. 
Die Polen müssen sich erst vom Schock von gestern erholen, und die Griechen darf man nie unterschätzen!