Viertelfinale: Italien im Freudentaumel

Sieg gegen Irland

Viertelfinale: Italien im Freudentaumel

Stürmerstars Cassano und Balotelli sorgen für den lockeren Sieg.

Anstoß Italien . Doch was war das. Plötzlich hat Doyle den Ball und stürmt Richtung Strafraum. Doch Buffon klärt die Situation mit all seiner Routine. Die Partie begann für den Favoriten aus Italien mit einer Schrecksekunde. Dabei brauchte das team von Coach Prandelli mindestens einen Punkt, um die Chance aufs Viertelfinale aufrecht zu erhalten. Die Antwort: De Rossi zieht aus 18 Metern volley ab – daneben. Und noch immer war noch nicht einmal eine Minute gespielt. Doch in diesem Tempo ging zum Leidwesen der Fans in Posen nicht weiter. Die Italiener machten das Spiel. Aber in Strafraumnähe gingen ihnen gegen die dicht gestaffelte irische Abwehr die Ideen aus. Chancen waren Mangelware.

Cassano trifft per Kopf – dann begann das Zittern

Erst nach 35 Minuten kam wieder Leben in die Partie. Zunächst scheiterte Di Natale an St. Ledger, dann Cassano an Goalie Given. Die folgende Ecke: Pirlo sucht und findet Cassano – und der 1,75-Meter-mann setzte sich gegen die irischen Abwehrriesen durch und trifft per Kopf zum 1:0 (35.). Italien nicht überzeugend – aber zur Pause vorne und auch im Viertelfinale.

Diashow: Italien - Irland: Alle Bilder

Italien - Irland: Alle Bilder

×

    In Halbzeit zwei verabsäumte es Italien aber den Sack zuzumachen. Di Natale (47.), Cassano (49.) und Pirlo (69.) scheiterten. Es blieb spannend. Ein Tor der Iren, und Italien wäre draußen. Und dann fiel es beinahe. Dunne vergab per Kopf nur knapp (75.). Und noch einmal die Iren: Andrews mit einem Freistoß-Hammer – und Buffon muss sein ganzes Können aufbieten. Italien wankte! Der Ire Andrews flog noch mit Gelb-Rot vom Platz. Und Joker Balotelli erlöste die Italiener und schoss den Favoriten endgültig ins Viertelfinale. Und das per Traumtor – ein Volley verkehrt zum Tor stehend (90.).

    Das 1:0 durch Cassano

    Das 2:0 durch Balotelli

    Italien - Irland 2:0 (1:0)
    Posen, Miejski-Stadion, 39.000, SR Cakir (TUR)
    Tore: 1:0 (35.) Cassano, 2:0 (90.) Balotelli

    Italien: Buffon - Abate, Barzagli, Chiellini (57. Bonucci), Balzaretti - Marchisio, Pirlo, De Rossi - Motta - Di Natale (75. Balotelli), Cassano (63. Diamanti)
    Irland: Given - O'Shea, St. Ledger, Dunne, Ward - McGeady (65. Long), Whelan, Andrews, Duff - Keane (86. Cox), Doyle (76. Walters)

    Gelb-Rote Karte: Andrews (89.)
    Gelbe Karten: Balzaretti, De Rossi, Buffon bzw. O'Shea, St. Ledger