Austria: Mit Barazite jetzt alles klar

"Will in die Champions League"

Austria: Mit Barazite jetzt alles klar

Holländer und Austria einig - Leihgeschäft mit Monaco. Jetzt will Barazite in die CL.

Es waren zähe Verhandlungen mit dem AS Monaco. Doch Freitag Abend war dann eigentlich doch alles klar. Die Austria hat sich mit dem französischen Zweitligisten auf eine Leihe des Offensiv-Allrounders bis Sommer geeinigt, handelte sich außerdem eine Kaufoption aus. Letzter offener Verhandlungspunkt: Die festgeschriebene Ablöse.

Für Nacer Barazite (Marktwert: 1,5 Millionen Euro) war die Rückkehr zur Austria aber ohnehin nur eine Frage der Zeit, eine wahre Herzensangelegenheit. Da hatten selbst Kaiserslautern und Frankfurt letztlich keine Chance. Der Niederländer verzichtete für die Violetten sogar auf einen Teil seines Gehaltes. Auch Monaco machte Abstriche, um Ba­razites Wechsel-Wunsch nachzukommen.

Bei der Austria will Barazite neu durchstarten
„Ich habe mich in Wien immer sehr wohlgefühlt. Jetzt will ich mit der Austria unbedingt in die Champions League“, sagt er. Vor einem Jahr verließ Nacer die Violetten um 4,5 Millionen Euro Richtung Monaco, wo er einen Vertrag bis 2016 erhielt. Doch Bara kam nie richtig in Schwung – weder unter Ex-Trainer Marco Simone noch unter Nachfolger Claudio Ranieri. Der ehemalige U21-Team­spieler absolvierte nur zwölf Pflichtspiele, erzielte dabei nur einen Treffer.

Ganz anders seine Bilanz bei der Austria: In der Saison 2011/2012 erzielte er in 18 Spielen acht Tore und bereitete vier weitere vor. Da will der violette Publikumsliebling jetzt wieder anschließen. Trainer Peter Stöger freut’s. Er sagt: „Ich weiß, dass er sich bei Austria immer wohlgefühlt hat.“