trezeguet team

Frankreich

Doch ein Teamcomeback von Trezeguet?

Juve-Star lässt sich nach ursprünglicher Rücktrittsandrohung nun doch ein Hintertürchen für einen Einsatz im Nationalteam offen.

Der französische Stürmer David Trezeguet hat am vergangenen Mittwoch endgültig Abschied von der Fußball-Nationalmannschaft genommen, stellte nun aber doch wieder eine mögliche Rückkehr in Aussicht. "Ja, wenn die Dinge sich ändern, kann die Türe zur Nationalmannschaft sich wieder öffnen", sagte der 30-jährige Juventus-Spieler gegenüber der italienischen Sporttageszeitung "La Gazzetta dello Sport".

Zuvor hatte Trezeguet seinen "unwiderruflichen" Rückzug mit der Bestätigung des Trainers Raymond Domenech begründet. Trezeguet war von Domenech trotz 20 Serie-A-Treffern für die Turiner nicht in den EURO-2008-Kader berufen worden. Der 56-jährige Domenech wurde dagegen trotz des sieg- und glanzlosen EURO-Ausscheidens der Franzosen in seinem Amt als Chefcoach der "Equipe" bestätigt.

In 71 Spielen für Frankreich hat Trezeguet 34 Mal getroffen, er war Mitglied der Weltmeistermannschaft 1998 und der Europameistermannschaft 2000. Bei der EM 2000 hat Trezeguet im Finale gegen Italien das Golden Goal erzielt. Seit dem gegen Italien verlorenen WM-Finale 2006, in dem Trezeguet den entscheidenden Elfmeter verschoss, hatte Domenech den Stürmer allerdings nur noch fünfmal einberufen.