england traurig

Enttäuschung

England plant "Mini-EM" für Großbritannien

England, Wales, Schottland und Nordirland wollen nächsten Sommer legendäre "Home Internationals" aufleben lassen.

Kein einziges britisches Team hat sich für die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz qualifiziert. Premierminister Gordon Brown hat nun am Donnerstag eine Idee aufgebracht, um den Frust der britischen Fans im Sommer in Grenzen zu halten. Brown plädiert für ein Revival der "Home International Championship", die auch "British Home Championship" genannt und bis zum Jahr 1984 ausgetragen worden war.

Die "Home Internationals" waren ab 1883 ein jährliches Fußball-Turnier, an dem England, Schottland, Wales und Nordirland teilnahmen. "Ich würde so etwas befürworten und sehr genießen. Ich habe tolle Erinnerungen an die 60er- und 70er-Jahre", meinte Brown, der jedoch hinzufügte, dass die Entscheidung bei den Verbänden sowie bei den Clubs liege. Das Turnier war Mitte der 80er aufgrund der immer voller werdenden Fußball-Terminpläne gestrichen worden.

"Es ist absolut enttäuschend, dass sich kein britisches Team für die EM qualifiziert hat. In manchen Fällen war es Pech, in manchen Fällen eine schlechte Leistung", analysierte der Schotte und fühlte mit den britischen Fans mit: "Ich weiß, dass sich jeder britische Fan eigentlich auf einen Sommer voll mit Fußball gefreut hat." England, Schottland, Wales und Nordirland haben jedoch allesamt die Qualifikation für die EURO verpasst.