Irland: Pure Leidenschaft

Porträt

Irland: Pure Leidenschaft

Tausende irische Fans werden ihre "Boys in Green" bei der EM anfeuern.

Das irische Nationalteam ist bekannt für seine durchgeknallten Fans. Bei der EM 2012 erlangten die Irland-Anhänger weltweite Aufmerksamkeit, als die bei der 0:4-Niederlage gegen Spanien das alte Volkslied "The Fields of Athenry" anstimmten. Daraufhin verstummten sogar die spanischen Fans und mehrere Fernsehmoderatoren.

Größter Erfolg Anfang der 90er
Die größten Erfolge feierte das irische Nationalteam Anfang der 90er Jahre. Bei der WM in Italien schafften die "Boys in Green" den Sprung ins Viertelfinale, scheiterten jedoch an Italien. Vier Jahre später stand Irland bei der WM in den USA im Achtelfinale, verlor aber gegen die Niederlande. Bei den beiden EM-Auftritten 1988 und 2012 kam bereits in der Vorrunde das Aus. In der EM-Qualifikation für die EURO 2016 belegten die Iren in Gruppe D Platz drei hinter Deutschland und Polen. Im Play-off setzte sich das Team von Martin O’Neill gegen Bosnien durch.

Erste EM-Teilnahme:

1988 in Deutschland

Größte EM-Erfolge:

Teilnahme 1988 und 2012

Quali-Ergebnisse: 5 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen


Georgien 1:2 (A)
Gibraltar 7:0 (H)
Deutschland 1:1 (A)
Schottland 1:0 (A)
Polen 1:1 (H)
Schottland 1:1 (H)
Gibraltar 0:4 (A)
Georgien 1:0 (H)
Deutschland 1:0 (H)
Polen 2:1 (A)

Beste Quali-Torschützen:

Robby Keane 5 Treffer, Shane Long 3 Tore

Größte Team-Erfolge:

8. Platz bei der WM 1990

Bekannteste aktuelle Spieler:

Robby Keane (Los Angeles Galaxy/Sturm)
John O'Shea (Sunderland AFC/Abwehr)
James McCarthy (Everton FC/Mittelfeld)
Shane Long (Southhampton FC/Sturm)